Erfolg durch nachhaltige Pflege

Hochwertiges Edelholz aus Paulownia zu produzieren, ist eine große Herausforderung. Denn dieser beeindruckende Baum wächst schnell und reagiert gerade in den ersten Jahren sehr empfindlich auf Frost und andere Stressoren. Nur intensive Pflege und konse- quente Entastung bewirkt die Ausbildung einer guten Stammform und ermöglicht ausge- zeichnetes Schnittholz.

Der Hauptstamm erreicht dabei eine astfreie Höhe von bestmöglich sechs bis acht Metern. Der Paulownia-Baum braucht viel Licht und Abstand zum nächsten Baum. Hier haben sich die vier bis sechs Meter Abstand etabliert. Somit zeichnet sich auch das charakteristische Bild unserer Paulownia-Plantage ab. Der Paulownia-Hybrid ist ein nicht invasiver Baum. Das heißt, dass er sich nur kontrolliert vermehren kann. Dies ist sehr wichtig, weil einheimische Baum- arten nicht durch importierte Arten verdrängt werden dürfen.

Die Pflanzung und Bewirtschaftung findet auf Kurzumtriebsplantagen (KUP), ehemaligen Ackerflächen, statt. Alle Treeme-Plantagen werden nach strengen ökologischen Gesichts- - punkten betrieben.


nachhaltige Pflege

Die Treeme-Plantagen selbst werden als lebendiges Ökosystem mit großem Einfluss auf die Tier- und Pflanzenwelt angelegt. Da keine spezifischen Schädlinge in der heimischen Flora und Fauna bekannt sind, kann auf prophylaktische, spezielle Behandlungen verzichtet werden. Durch die umweltgerechte und sensible Aufforstung werden brach- liegende Flächen schonend rekultiviert.

Die Auswahl und Prüfung bezüglich der Eignung der Flächen übernimmt die Green Wood Service GmbH. Sie übernimmt das Anpflanzen, die Kontrolle und Betreuung der Bäume und verantwortet alle ökowirtschaftlichen und operativen Abläufe im Zusammenhang mit den Paulownia-Pflanzungen. Fortlaufend werden in Europa neue Plantagen-Standorte gesucht, welche die optimalen Grundvoraussetzungen für das Wachstum dieser Bäume erfüllen.